Scharfes aus Leidenschaft

win_chilli-2

Das Motto in der Chilli Manufaktur Soltau lautet: Chili statt Butter

In der familienbetriebenen Chilli Manufaktur in Soltau liebt man die scharfe Küche. Alles, was hier produziert wird, enthält auf jeden Fall Chili und ist garantiert selbstgemacht. Bei den Zutaten achtet der Betrieb besonders auf die Regionalität. Die Chili-Pflanzen werden selbst angebaut. Künstliche Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker kommen hier nicht ins Chili-Glas.

Weil ihr Lebenspartner keine Butter oder Margarine mochte und Susanne Menke sich nicht mit angucken konnte wie er ein trostloses trockenes Brot mit zur Arbeit nahm, zauberte sie auf die Schnelle aus den selbst angebauten Chili-Pflanzen im Garten einen leckeren Brotaufstrich. Dieser löste sowohl bei ihrem Freund als auch bei dessen Arbeitskollegen große Begeisterung aus. Damit hatte Susanne Menke nicht gerechnet. Motiviert von den ausnahmslos positiven Rückmeldungen zu ihrem Chili-Brotaufstrich, wurde sie experimentierfreudig: „Wir haben dann einfach mehr Chili angebaut und geguckt, was man da alles draus machen kann.“ Heute besitzt Susanne Menke eine eigene Chilli Manufaktur. Aus derzeit zehn unterschiedlichen Sorten zaubert sie verschiedenste Chili-Produkte: Brotaufstrich, Öl, Senf, Sauce, Pasten, Salze, Dips und vieles mehr.

Hauptsache es schmeckt nach Chili. Denn diese Frucht ist nicht nur scharf, sondern auch extrem lecker. Die Schärfegrade der Produkte variieren von mild bis sehr scharf. Extrem scharfe Varianten baut Susanne Menke seltener an, das passe einfach nicht zu unserem heimischen Geschmack.

Das Besondere an den Produkten ist, dass sie garantiert handgemacht sind. Doch bis die Chili-Schote im eigenen Hofladen zu einem leckeren Produkt verarbeitet werden kann, ist es ein langer Weg. Da steckt viel mehr dahinter als einfach nur aussähen und warten bis die Schoten reif sind: „Das ist schon relativ viel Aufwand“, sagt Susanne Menke selbst. Es fängt schon damit an, dass die Samen im Januar nicht draußen auf dem Feld ausgesät werden können, dafür ist es bei uns in Deutschland viel zu kalt. Deshalb brauchen die jungen Pflanzen viel Wärme und Pflege. Nach einer gewissen Zeit dürfen sie dann in einem speziellen Folientunnel, der sie vor Frost schützt, endlich auf dem Feld neben dem Hofladen wurzeln. Ab Juli werden die reifen Schoten dann regelmäßig geerntet. Es wird schnell klar: Die Arbeit mit den Chili-Pflanzen hält einen fast das ganze Jahr auf Trab.

win_chilli

Nachdem die reifen Früchte endlich ihren Weg in die Hofküche gefunden haben und verarbeitet wurden, packt Susanne Menke die unterschiedlichen Chili-Kreationen liebevoll in kleine sechseckige Einmachgläser ab. Diese können entweder im professionellen Onlineshop oder natürlich im Hofladen vor Ort erworben und getestet werden.

Ihre Begeisterung für die Chilis möchte die Manufakturbesitzerin gerne mit anderen teilen. Daher bietet der Betrieb auch Tagesausflüge mit Führungen an. Bei diesem Event erfahren die Besucher nicht nur wie die Chili-Pflanzen angebaut und verarbeitet werden, sondern dürfen auch abschließend an einer exquisiten Verkostung der verschiedenen Produkte teilnehmen. „Da kann man dann testen wie man die Chili-Schoten am liebsten mag – eher fruchtig, herzhaft, scharf oder mild.“ Außerdem veranstaltet die Manufaktur jedes Jahr ein sogenanntes Chili-Fest. Auch hier können die Besucher ihr Wissen über die Frucht ausweiten und die Feinkostprodukte probieren und erwerben. Im anliegenden Gartencafé direkt neben den Chili-Feldern kann jederzeit die idyllische Natur bei einer guten Tasse Kaffee und einem feinen Stück Kuchen genossen werden.

Die Nase voll von Chilis hat Susanne Menke noch lange nicht. Sie experimentiert mit Begeisterung weiter. Zurzeit arbeitet sie unter anderem an einer besonderen Chili-Senf-Sauce und an einem „blumigen“ Chili-Produkt. Auch in ihrer eigenen Küche geht es nicht mehr ohne die scharfe Schote: „Chili kommt bei uns eigentlich fast überall zum Abschmecken hinein.“ Nur bei süßen Speisen darf ausnahmsweise auf Chili verzichtet werden.

Wir verlosen 1 Gutschein für: 1 Führung mit Verkostung der Produkte und Kaffee/Kuchen für 6 Personen.
Einzulösen zwischen Juli und September 2017!
An- und Abreise auf eigene Kosten.Teilnahme bis zum 14.05.2017.

Text: Jule Milbrett
Fotos: Chilli Manufaktur Susanne Menke

win_chilli-3

Jetzt kommentieren!