Tropen für Anfänger

La Réunion & Mauritius

Türkisfarbenes Wasser, traumhafte Strände und üppiges Grün. Die Sonne lacht, die Blüten setzen farbenfrohe Akzente und es ist das ganze Jahr angenehm warm. Wer immer schon mal eine exotische Kulisse live und in Farbe erleben wollte, aber sich bislang nicht so recht aus Europa herausgetraut hat, dem können wir zwei ganz besondere Inseln im Indischen Ozean ans Herz legen, die noch viel mehr zu bieten haben als „nur“ Sonne, Sand und Ozean.

Nach rund 11 Stunden Flugzeit hat man die beiden Vulkaninseln La Réunion & Mauritius, die vor der südostafrikanischen Küste liegen, erreicht und wird mit wunderbaren Naturerlebnissen und Aktivitäten abseits des Alltäglichen belohnt. Die Inselperlen liegen übrigens nur knapp  200 Kilometer voneinander entfernt und so liegt es nahe, am besten gleich beide Destinationen mittels Inselhopping zu erkunden.
La Réunion gilt als Eldorado für Wanderer. Das Besondere: Von den deutschen Flughäfen fliegt man weit über 9.000 Kilometer und befindet sich immer noch in der EU. Denn die Insel gehört zu Frankreich, man spricht Französisch, bezahlt in Euro, die gesundheitliche Versorgung und insgesamt die Infrastruktur entsprechen europäischem Standard. Ist bei uns Winterzeit, müssen die Uhren bei Ankunft im Inselparadies lediglich drei Stunden vorgestellt werden.
Man braucht für La Réunion keine speziellen Impfungen und bei den Outdoor-Aktivitäten muss man keine Begegnung mit gefährlichen Tieren fürchten. Zumindest nicht zu Land. Wer gern surft oder taucht, sollte die Warnhinweise zu Haien unbedingt beachten. Apropos: Die Unter-wasserwelt an der Westküste ist ideal zum Schnorcheln und eröffnet auch dem Ungeübten eine völlig neue Welt. Im klaren, nicht allzu tiefen Wasser tummeln sich bunte Fische um die hübschen Korallen und vielleicht kommt Ihnen auch mal eine Schildkröte entgegen. Riffe, wie zum Beispiel vor St-Gilles-les-Bains, bieten übrigens einen natürlichen Schutzwall vor Haien. So steht unbeschwerten Unterwasserfreuden oder Wassersportaktivitäten wie beispielsweise Stand-up-Paddling nichts im Weg.

text_P1090056

 

La Réunion ist mit ihren Vulkanlandschaften, spektakulären Wasserfällen, atemberaubenden Talkesseln, den wundervollen Küstenab-schnitten und der tropischen Vegetation mit Regenwald ungeheuer vielfältig. Von der Westküste aus sollte man unbedingt einen Ausflug ins Inselinnere unternehmen. Die Fahrt auf den über 2.000 Meter hohen Piton de Maïdo belohnt mit einem grandiosen Blick in den berühmten Talkessel Cirque de Mafate, einem Stück unberührter Natur, denn in den isolierten Dörfchen leben die Einwohner vornehmlich als Selbst-versorger. Mafate ist nämlich nur zu Fuß oder, in Not- und Ausnahmefällen, per Hubschrauber zu erreichen.
Wer die Aussicht vom Gipfel richtig genießen möchte, sollte sich gleich morgens auf den Weg machen, denn ab etwa 11 Uhr kommen die ersten Wolken, die peu à peu die Sicht vernebeln. Vom Piton de Maïdo starten einige Wanderungen rund um und durch den Cirque de Mafate, aber auch zum Grand Bénare, dem dritthöchsten Berg der Insel. Fahrradenthusiasten kommen bei einer Fahrt auf dem Mountainbike auf ihre Kosten: vom Piton de Maïdo geht’s bis zum Küstenort Saint-Gilles immer steil bergab.

Und immer liegt der nächste Traumstrand
(fast) gleich um die Ecke.

Im Nordosten locken spektakuläre Wasserfälle, wie die Cascades du Niagara oder auch Bassin Boeuf, der aussieht wie ein riesiger Fleischklops, sind wirklich einen Ausflug wert. Und im Süden wähnt man sich ob der kargen Vulkanlandschaft fast auf einem anderen Planeten. Der Piton de la Fournaise ist der sprichwörtliche Hotspot der Insel, denn er ist einer der aktivsten Vulkane der Welt. Auf einer zweistündigen Autofahrt zum Hochplateau auf der Route du Volcan fährt man entlang der ältesten bis hin zu den jüngsten aktiven Vulkanformationen. Man startet inmitten saftig grüner Wiesen und erreicht auf einer Höhe von 2.350 Metern eine sagenhafte Mondlandschaft, die Plaine des Sables. Diese Sandebene kann ebenfalls mit dem Auto auf einer Schotterpiste passiert werden. Am Ende der Straße erwartet die Besucher ein Parkplatz, von dem man einen spektakulären Blick auf die Ebene des jüngsten Kraters hat, der 13 mal 9 Kilometer misst und Richtung Ozean offen ist. Somit kann man die alten und neuen Lavaströme ebenfalls von der nicht besiedelten Südküste, Le Grand Brûlé genannt, ganz einfach von der Küstenstraße aus besichtigen. „Spuckt“ der Vulkan, so bahnt sich die Lava ihren Weg bis hin zum Meer.

gallery-text_P1090332

Die „wilde Südküste“ ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge zum Vulkan mit seinen vielen Wanderwegen. Aber eigentlich kann man überall auf der Insel wandern. Allein der Rother Wanderführer weist 58 Routen aus, aber natürlich gibt es noch viele mehr. 1.000 Kilometer sollen insgesamt auf den gut markierten Wanderwegen zusammenkommen. So kann man gut Flora und Fauna kennen lernen – und mit etwas Glück kreuzt ein farbenfrohes Chamäleon den Weg.
Wandern steht zwar hoch im Kurs, aber man kann seinen Urlaub auch anders aktiv verbringen: zum Beispiel mit Canyoning, Klettern, Golf, Gleitschirmfliegen, Rafting oder Hochseefischen. Neben den außergewöhnlichen Naturerlebnissen, die La Réunion bietet, sind es besonders die Menschen, die den Aufenthalt zu etwas Besonderem machen. Die Bewohner sind herrlich entspannt und haben die Gabe, das Leben zu genießen. Hindus, Christen und Muslime leben hier friedlich miteinander und die Farbe der Haut ist auf La Réunion und auch auf Mauritius kein Thema.

Nur eine knappe Flugstunde entfernt eröffnet sich dem Reisenden mit Mauritius wiederum eine völlig neue Welt. Man hat die EU verlassen, hat aber den Vorteil, dass die Amtssprache des ostafrikanischen Inselstaates Englisch ist. Mit 1.800 Quadratkilometern ist Mauritius flächen-mäßig kaum größer als München. Das Angebot für Aktivurlauber könnte jedoch kaum vielfältiger sein. Mit ausgezeichneten Wassersportmöglichkeiten, paradiesischen Bedingungen für Golfer, Wanderer, Kulturliebhaber, Wellnessfans oder als erlebnisreiche Familienauszeit – das Angebot ist so bunt wie die Flora und Fauna der Insel.

text_MUTBCH1Dac11

Im Nordwesten von Mauritius direkt an einem der schönsten Sandstrände der Insel inmitten tropischer Vegetation liegt das Trou aux Biches Beachcomber Golf Resort & Spa. Wie alle Beachcomber Hotels, bietet das Trou aux Biches Beachcomber eine breite Auswahl von Land- und Wassersportarten.

Die westliche und südwestliche Küste von Mauritius gehören zu den niederschlagsärmsten Teilen der Insel. Die Region hat einige der besten Hotels zum Ausspannen zu bieten und lockt mit traumhaften Lagunen, in denen es sich schwimmen, schnorcheln, tauchen und segeln lässt.    In der Tamarin Bay warten Surfer auf die perfekte Welle und Le Morne ist auch unter Kitesurfern bekannt – konstante Winde aus Südosten nehmen hier Geschwindigkeit auf und sind das ganze Jahr über zu spüren. Ideal für Naturliebhaber, die authentisches Flair genießen möchten, bieten die Beachcomber Hotels & Resorts zwei empfehlenswerte Adressen. Das Dinarobin Hotel Golf & Spa Hotel und das Paradis Beachcomber Golf Resort & Spa liegen an einem der schönsten Küstenabschnitte der Insel. Und der spektakuläre Berg Le Morne bildet die großartige Kulisse. Neben dem paradiesischen Komfort und ausgezeichnetem Golfvergnügen sind beide Resorts ein idealer Ausgangspunkt für aktive Tagestouren des wohl noch ursprünglichsten Teiles von Mauritius. Von hier ist es auch nicht weit zum Black River Gorges Nationalpark – sicherlich ein Highlight jeder Mauritius-Reise. Auf einer Fläche von 7.000 Hektar eröffnen sich sattgrüne Hoch- und Tieflandwälder, sumpfige Heidelandschaft und Regenwald. Ein Trail führt zur Plaine Champagne, mit 740 Metern der höchste Punkt des Zentralplateaus. Belohnt wird man mit einer herrlichen Aussicht auf die Schlucht namens Black River und auf das Meer am Horizont.
Wenige Kilometer vom Nationalpark entfernt kann man ein Naturphänomen der besonderen Art erleben: die Siebenfarbige Erde von Chamarel. In welligen Formen präsentieren sich die Erdschichten in Blau, Rot, Grün und Gelb. Das fasziniert Besucher und Geologen gleicher-maßen. Experten gehen davon aus, dass die Farbschattierungen durch verschiedene Mineralien im Boden hervorgerufen werden. Auch der imposante Wasserfall von Chamarel ist definitiv einen Abstecher wert. Hier stürzt der Rivière de Cap beeindruckende 100 Meter in die Tiefe. Vom Aussichtspunkt kann man übrigens häufig Flughunde beobachten. Urwaldfeeling kommt auch in der Hochgebirgslandschaft von Chazal auf. Unter dem Motto „Free like a bird“ ist hier in wahnsinnsschöner Landschaft fast zwei Kilometer Zipline angesagt.

text_MUPSLG1Deu13

Der Abschlag des hauseigenen 18-Loch Meisterschaftsplatzes des Paradis Beachcomber Golf Resort & Spa (Par 72) liegt nur wenige Meter von der Rezeption entfernt. Auf einer Länge von 5.942 Metern, wird ein wunderbarer Verlauf über die Le Morne Halbinsel geboten.

Sattgrüne Zuckerrohrplantagen sind ein prägendes Bild auf Mauritius. Im Südwesten, in einem fruchtbaren Tal, liegt die berühmte Rhumerie de Chamarel, die auch besichtigt werden kann. Allein schon die Blumenpracht, die die Destillerie umgibt, ist einen Ausflug wert, der mit einem exquisiten Lunch oder stilvollen Afternoon Tea auf der Terrasse einen stimmigen kulinarischen Abschluss findet. Die Kessel der Rhumerie stammen teilweise aus Deutschland.  Etwas weiter im Süden erstrecken sich die Zuckerrohrfelder von Saint Aubin. Seit 1819 wird hier Rum in Premium-Qualität gebrannt. Mauritius hat erstklassige Rum-Spezialitäten zu bieten – ein originelles landestypisches Mitbringsel für die Lieben daheim.
Kulturell hat Mauritius auch so einiges zu bieten. Der Inselstaat hat etwa 1,3 Millionen Einwohner, die unterschiedlichen Glaubensrichtungen angehören. Und so steht einem Besuch im Hindu-Tempel nichts entgegen. Die heiligste Pilgerstätte der Hindus befindet sich übrigens in einem erloschenen Vulkankrater im Inselinneren auf halber Strecke zwischen Curepipe und Baie du Cap. Apropos Vulkan. Der Trou aux Cerfs ist der berühmteste ruhende Vulkan auf Mauritius. Von oben ist der  360°-Rundumblick einfach atemberaubend.

Outdoor-Enthusiasten
werden ihre wahre Freude haben.

Im Norden hat man übrigens ein angenehmes Nightlife und mit dem LUX* Grand Gaube ein altes, neues Highlight in puncto Resorts. Komplett renoviert erstrahlt das Grand Gaube seit Ende 2017 im tropischen Retro-Chic und wartet mit raffinierten Annehmlichkeiten auf, die einen Urlaub zu einem Traumurlaub werden lassen. Und wer die Ruhe sucht, der findet sie im Beachcomber Trou aux Biches Resort & Spa. Schnorcheln, eine Tour mit dem Glasboden-Boot oder Hochseeangeln sind nur einige der angebotenen Wassersportaktivitäten. Nicht umsonst gilt der Norden als Hotspot für Segler. Shopping-Fans sind auf den zahlreichen bunten Märkten gut aufgehoben. Ein Highlight ist der zauberhafte Botanische Garten in Pamplemousses. Einheimische und exotische Pflanzen – wie zum Beispiel die riesige Wasserlilienart Victoria Amazonica – können hier bewundert werden.
Und wer sich nach dem perfekten Beachfeeling sehnt, bleibt an der Ostküste. Die zahlreichen Strände gehören zu den schönsten Küstenlinien der Insel. Ile aux Cerfs ist ein wahres Paradies für Wassersportler und Strandliebhaber. Restaurants und lange Sandstrände sowie eine Schild-krötenfarm bieten Unterhaltung. Golf-Liebhaber werden sich den 18-Loch-Course sicher nicht entgehen lassen. Nach so viel Konzentration und Ruhe kommt eine actionreiche Quadtour gerade recht. Und wer eher auf Pferdestärken setzt, wird schnell auf Gleichgesinnte treffen, denn Pferdesport blickt hier auf eine lange Tradition zurück. Hätten Sie gedacht, dass die beiden Inseln so viel zu bieten haben? Und das war noch längst nicht alles. Höchste Zeit, dass Sie Ihr eigenes
Tropenabenteuer starten.

Unser Tipp

Gerade La Réunion-, aber auch Mauritius-Besucher sollten unbedingt gleich mehrere Unterkünfte auf der Insel verteilt buchen, um so möglichst viel während eines Urlaubs auf den Inseln kennen lernen zu können. Ideal sind hier lokale Hotelgruppen wie die LUX* Resorts & Hotels oder die Beachcomber Resorts & Hotels, die jeweils mehrere Häuser auf der Insel betreiben und neben unterschiedlichen Sternekategorien für ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis stehen.

text_MUDSKS1Dak13Die Hotelgruppe Beachcomber Resorts & Hotels ist bereits seit 1985 auf Mauritius mit mittlerweile acht Resorts vertreten. In unterschiedlichen Kategorie-/Preissegmenten bietet die Gruppe stilvolle tropische Eleganz mit einem besonderen Augenmerk auf Wassersportler und Golfer.
www.beachcomber-hotels.com

Dinarobin Beachcomber Hotel Golf & Spa Hotel
Ein Eldorado für alle, die Sport- und Wellness lieben und dies in einer spektakulären Landschaft genießen möchten. Wasserlandschaften mit kleinen Inseln voller Blumen, großzügigen Holzdecks, Terrassen mit Meerblick und tropische Gärten, begrünt mit exotischen Bäumen, unterstreichen die tropische Eleganz des Dinarobin Beachcomber.

Paradis Beachcomber Golf Resort & Spa
Wahrhaft „paradiesisch“ liegt das wunderschöne Resort Paradis Beachcomber auf der Le Morne Halbinsel im Südwesten von Mauritius an einem der schönsten Küstenabschnitte der Insel. Und der spektakuläre Berg Le Morne bildet die großartige Kulisse dazu. Der hauseigene Golfplatz sowie die zahlreichen Land- und Wassersportangebote lassen keine Wünsche von Aktivurlaubern offen. Für Abwechslung sorgen zusätzlich die zwei nahe gelegenen Golfplätze Le Golf du Château und Tamarina Golf Estate & Beach Club, auf dem die Gäste zu vergünstigten Konditionen spielen können.

Trou aux Biches Beachcomber Resort & Spa
Im Nordwesten von Mauritius liegt das Trou aux Biches Beachcomber und besticht vor allem durch seine hervorragende Lage an einem traumhaften Strand und eine weitläufige Anlage mit üppiger Vegetation, die über alle Zutaten für einen traumhaften Urlaub verfügt. Einer der schönsten Orte für unvergessliche Sonnenuntergänge. Seit 2017 profitieren Gäste zudem von der exklusiven Partnerschaft mit dem Mont Choisi Le Golf Golfplatz und haben u.a. die Möglichkeit bevorzugte Abschlagszeiten zu einem vergünstigten Tarif zu buchen sowie den exklusiven Transfer zwischen Hotel und Golfplatz zu nutzen. Der erste 18-Loch Platz im Norden der Insel bietet abwechselungsreiche Herausforderungen für jeden Golfer.

Weitere Beachcomber Resort & Hotels auf Mauritius
Shandrani Beachcomber Resort & Spa
Victoria Beachcomber Resort & Spa
Canonnier Beachcomber Golf Resort & Spa
Mauricia Beachcomber Resort & Spa
Royal Palm Beachcomber Luxury

 

LUX* Resorts & Hotels auf Mauritius und La Réunion punkten mit insgesamt vier Resorts in bester Lage. Hier wird legerer Lifestyle und Kunst groß geschrieben. So können beispielsweise  Foto- oder Malkurse besucht werden.
www.luxresorts.com

La Réunion
LUX* St Gilles
Das auf einer üppigen Vulkaninsel La Réunion gelegene LUX* Saint Gilles bietet tagsüber strahlend weiße Sandstrände und abends die glitzernde Lagune von Saint-Gilles. Über die Parkanlage des Resorts verstreut finden Sie bezaubernde Villen im Creole-Stil, Kokospalmen und Filaobäume – die perfekte Kulisse auf La Réunion für ein einzigartiges Strandhotel mit einer exklusiven Aussicht über die korallengeschützte Lagune von L´Hermitage. Neben dem weitläufigen Pool stehen auch Tennis – sowie  Volleyballplätze zur Verfügung.

Mauritius
LUX* Grand Gaube
Das Resort im tropischen Retro-Chic feierte gerade nach umfangreicher Renovierung im Dezember 2017 seine große Wiedereröffnung. Designerin Kelly Hoppen hat ihre zukunftsweisende Vision von zeitloser Eleganz in einer Serie vielseitige Raumdesigns umgesetzt. Das LUX* Grand Gaube ist von satten Tropengärten, sanften Buchten und ruhigen Lagunen umgeben und ist mit zwei ruhigen Stränden sowie drei spektakulären Swimmingpools gesegnet. Es warten Orte der Entspannung oder zum Energie tanken sowie ein umfangreiches Sport- und Wellnessangebot inklusive dem sensationellen LUX* Me Spa, Fitness, Tennisschule, Golf und Wassersport. Um Sie von Ihrer Sonnenliege zu locken, laden inspirierende Kurse und Experten-Workshops ein.

Weitere LUX* Resort & Hotels auf Mauritius
LUX* Belle Mare liegt an der Ostküste von Mauritius, unweit des Ortes Belle Mare, an einem der schönsten Strände der Insel mit makellos weißem Sand und kristallklarem Wasser.
LUX* Le Morne liegt geschützt unterhalb des Bergmassivs „Morne Brabant“, direkt am 500 Meter langen Sandstrand im Südwesten der Insel.

 

Wer auf der Suche nach dem Außergewöhnlichen ist, sollte sich eine Übernachtung in der Otentic Lodge oder einer der zwei Bubble Lodges nicht entgehen lassen.

www.otentic.mu
www.bubble-lodge.com

 

collage

Wichtige Reiseinformationen

Anreise

Täglich ab mehreren deutschen Flughäfen. Direktflüge oder bequeme 1-Stopp-Verbindungen, zum Beispiel mit Emirates. Ideal für einen Stop-over in Dubai. Unser Tipp! für einen entspannten Anschlussflug sind die über Holiday Extras zubuchbaren Dubai Airport Lounges.
Condor fliegt beispielsweise direkt von Frankfurt nach Mauritius. Bei Flügen von Deutschland nach La Réunion mit Air France muss meist ein Zwischenstopp in Paris in Kauf genommen werden. Air Austral fliegt täglich von Réunion nach Mauritius. Die Flugdauer beträgt etwa 45 Minuten.

Einreise

Gültiger Reisepass. Besonderheit La Réunion: Da Réunion französisches Staatsgebiet ist, benötigen deutsche Staatsbürger bei Einreise (über Paris) nur einen gültigen Personalausweis oder auch einen Reisepass. Es besteht keine Visumspflicht für Europäer.

Gesundheitsvorsorge

Für La Réunion & Mauritius gibt es keine besonderen Impfvorschriften. Der Standardimpfschutz gegen Polio und Tetanus sollte aufgefrischt werden.

Reisezeit

La Réunion
Die Monate des Pflanzenwachstums, also Oktober bis Dezember, gelten klimatisch als die schönste Jahreszeit. Die Monate Mai bis Oktober eignen sich gut zum Wandern, in höheren Lagen kann es allerdings empfindlich kalt werden. La Réunion bietet jedoch durch sein Relief viele verschiedene Klimazonen und kann prinzipiell das ganze Jahr durch bereist werden.

Mauritius
Bei einer Durchschnittstemperatur von 24 °C im Winter und 28 °C im Sommer (europäischer Winter) ist Mauritius ein ganzjähriges Reiseziel, wobei November bis Januar Hauptreisezeit ist. Die Übergangsmonate April/Mai und September/Oktober sind jedoch sehr angenehm, in diesen Monaten sind die Temperaturen nicht zu hoch. Die Wassertemperatur beträgt je nach  Jahreszeit zwischen 22 °C und 27 °C.

Zeitverschiebung

Während der europäischen Sommerzeit beträgt die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und La Réunion/Mauritius lediglich zwei Stunden.

Währung

La Réunion
Währungseinheit ist der Euro. Der bargeldlose Geldverkehr mit Kreditkarten ist verbreitet.

Mauritius
Mauritius-Rupie. Wir empfehlen den Tausch direkt nach Ankunft am Flughafen. Eine Umrechnungstabelle finden Sie hier. Der bargeldlose Geldverkehr mit Kreditkarten ist auch hier weit verbreitet.

Weitere Informationen

www.insel-la-renion.com

www.tourism-mauritius.mu/de

 

Text: Eike Birck | Fotos: Eike Birck, Manuela Weller, Beachcomber Resorts & Hotels, LUX* Resorts & Hotels

Jetzt kommentieren!