Bodyguard – Das Musical

Hommage an die 90ies

Dieser Film ließ in den 90ern niemanden kalt: Bodyguard. Die berührende Lovestory mit den Superstars Whitney Houston und Kevin Costner sorgte für Gänsehaut beim Publikum. Eine Herausforderung,  dieses emotionsgeladene Stück als Musical auf die Bühne zu bringen.

Drei Jahre dauerten die Vorbereitungen, bis im November 2015 die feierliche Premiere von „Bodyguard – Das Musical“ im Kölner Musical Dome über die Bühne ging. Und das lief perfekt. Die rund 1.000 geladenen Gäste waren begeistert von der Show. Viele Prominente – unter ihnen Sky Du Mont, Peter Stöger, Hans Sarpei, Sabine Postel, Ann-Kathrin Kramer, Kai Wiesinger, Birgit Schrowange – waren voll des Lobes für die Produktion und besonders für Patricia Meeden, die in die Rolle der Rachel Marron, im Film von Whitney Houston verkörpert, schlüpfte. Für die Berlinerin mit kubanischen Wurzeln waren die 14 Songs der 2012 verstorbenen Soul- und Pop-Diva die schwierigste Aufgabe. „Ich wollte ihr Erbe ehren und zugleich meine eigene Version finden“, sagte sie im Interview. Dass die Fußstapfen des amerikanischen Superstars nicht zu groß waren, stellte sie eindrücklich unter Beweis. Beim großen Finale singt sie den Mega-Hit „I will always love you“ mit einer solchen Hingabe, dass im Publikum das eine oder andere Taschentuch gezückt wurde. Und das in einem umwerfenden, mit Swarovski-Steinen bestückten Kleid, das kaum Bewegungsfreiheit lässt. Nur15 Sekunden bleiben Patricia Meeden, die 2011 bei „The Voice of Germany“ das erste Mal auf sich aufmerksam machte, für diesen Kostümwechsel. Die 30-Jährige absolvierte zuvor eine Ausbildung zur Bühnentänzerin an der Staatlichen Ballettschule Berlin und war im Alter von 18 Jahren das jüngste Ensemblemitglied bei „Cats“ in Düsseldorf.

bodyguard-showfotos
Die Rolle des Bodyguards Frank Farmer spielt der Münchener Schauspieler Jürgen Fischer, der nach eigenem Bekunden gar nicht singen kann. Aber das muss er ja auch nicht. Mit Kevin Costner möchte sich der bescheidene Schauspieler nicht vergleichen. „Ich will meine Sache als Frank Farmer gut machen“, umreißt er seinen Anspruch an sich selbst. Ehrengast bei der Premiere war übrigens der US-Schauspieler DeVaughn Nixon, der eigens aus Los Angeles angereist kam. Er spielte 1992 in dem Film den 8-jährigen Sohn Fletcher Marron. Und nicht nur er ist restlos von der Show überzeugt, die mit deutschen Dialogen und englischen Songs den Nerv des Publikums trifft. Neben den Liedern aus dem Grammy-prämierten Soundtrack singt Patricia Meeden noch weitere Songs von Whitney Houston.
In Köln wird momentan eine Erfolgsstory geschrieben, wie wir sie sonst eher vom Broadway oder aus Hollywood kennen. Seit der Premiere wurden bereits über 100.000 Tickets verkauft. Noch mindestens bis Ende Januar 2017 heißt es im Musical Dome: „I will always love you“.
Da heißt es, rechtzeitig Tickets sichern unter www.bodyguard-musical.de oder telefonisch unter 01805-2001.

Wir verlosen 2 x 2 Tickets für Mittwoch, den 23.03.2016, 18.30 Uhr in Köln (Anreise auf eigene Kosten)
Teilnahme bis 11.03.2016

Das Gewinnpiel wurde bereits beendet.

Die Gewinner werden in Kürze schriftlich benachrichtigt.

Text: Eike Birck | Fotos: Nilz Böhme, Hardy Müller

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.