Er geht Männern an den Kragen

IGNATIOUS JOSEPH

Er sieht sich als Revolutionär im Mode Business und seine Mission ist kompromisslose Qualität. Für Ihn kleiden sich zu wenige Männer stilvoll und das möchte er ändern. Von dieser Leidenschaft getrieben reist der Ignatious Joseph um die ganze Welt um seine Männeroberhemden in den besten Geschäften zu positionieren. Seinen Weg in die Modewelt nahm er über Umwege aber aus flammender Überzeugung.

Wir treffen Ihn zum Gespräch in seiner Heimatstadt Düsseldorf in einem kleinen Indischen Restaurant und erliegen vom ersten Moment an seinem Charme und seiner Verbindlichkeit. In Sri Lanka geboren wurde der heute 60 jährige Ignatious Joseph in seiner Jugend besonders vom britischen Kolonialstil geprägt. Schon früh hat er sich auf den Weg in die Welt gemacht und ist seit dem nur noch selten in sein Heimatland zurückgekehrt.

Zunächst machte er Karriere in der Hotelbranche und war als leitender Angestellter in Top Hotels von Asien, über New York bis Lateinamerika tätig. Vor 14 Jahren jedoch kam er an einen Punkt, an dem es für Ihn Zeit war etwas ganz neues zu beginnen. Er wurde in Düsseldorf sesshaft und gründete sein Hemden-Label IGN.Joseph.

Von Anfang an trieb Ihn dabei jedoch nicht in erste Linie der finanzielle Erfolg, sondern viel mehr die Mission, der Herrenmode einen besonderen Stil in perfekter handwerklicher Qualität zu bieten an. So hat er sich ganz bewusst für seine Produktion Italien ausgesucht. Nur hier findet sich noch herausragendes Know-how und eine traditionelles Verständnis für Design, so Joseph. Den vom Preis getriebenen Massenproduktionen in den Asiatischen Ländern kann er nichts abgewinnen. Überhaupt ist er ein glühender Fan des Europäischen Kontinents mit seiner Tradition und seinen Errungenschaften in allen gesellschaftlichen Bereichen. An dieser stelle schweift er auch gerne ab und hält ein Plädoyer darüber wie gut es den Europäern geht und wie wenig dankbar sie dafür sind. „Die Menschen machen sich keine Gedanken darüber wie wertvoll es ist, einfach den Hahn aufzudrehen und frisches Wasser zu bekommen.“ In Sachen Menschenrechte, der Stellung der Frauen in der Gesellschaft und viele andere Themen kann er die Kritik vieler in unserem Land nicht verstehen, „Hier leben wir in einem absoluten Bereich der Glückseligkeit, verglichen mit einem Großteil anderer Regionen in der Welt“.

„Meine Inspiration sind Stilikonen wie Cary Grant und Fred Astair.“ IGNATIOUS JOSEPH

Und dann geht es natürlich um die Herrenmode im Allgemeinen und Besonderen. Das ein guter Hemdkragen genäht und nicht geklebt wird wie die meisten, das der richtige Schnitt darüber entscheidet wie elegant ein Mann erscheint und das es nicht eines berühmten Markenlogos bedarf um perfekt gekleidet zu sein. Was es heißt einen eigenen Stil zu entwickeln und warum dieser kaum verbreitet ist: „Viele Männer entwickeln leider zu selten ihren eigenen Stil und lassen sich zu oft von ihren Frauen beeinflussen.“ Er selbst lebt es mit seinem ausgesuchten Stil vor, auch wenn er mit seinem „Markenzeichen“ der roten Schuhe und den zu kurz erscheinenden Hosen in markanter Weise vor. Auf die Frage wie er den Stil seiner Produkte beschreiben würde, antwortet er: „Am besten trifft der Begriff ‚Klassik with a Twist’ auf meine Kollektion zu. Im Grunde ist es die Eleganz des italienischen Lebensgefühls gepaart mit etwas britischem Understatement.“

Wir könnten noch seitenweise über dieses Gespräch berichten, Ignatious Joseph steckt voller spannender und unterhaltsamen Geschichten, aber eins bleibt am Ende als Botschaft übrig: Er wird noch lange durch die Welt reisen, Vorträge über Stil halten und der Männerwelt erstklassige Hemden geben, die ihren Look deutlich aufwerten.

Kontakt: www.ign-joseph.com
Telefon: 0211 – 49 85 001

Bezug:
Lindner Bielefeld & Herford
www.lindner-moebel.de

Weitkamp Herrenausstatter Münster
www.weitkamp-online.com

MÖLLER&MÖLLER, Hannover
www.moellerundmoeller.com

Text: Thomas Volkmar | Fotos: IGN.Joseph / Manuela Weller

ign-2

5 Fragen an  IGNATIOUS JOSEPH

Sie haben die Hotelbranche erlebt und gelebt, welche Eigenschaften macht aus Ihrer Sicht ein Haus besonders „stilvoll“?
Charakter, Charme, Service, Standort und nochmals Service!

Sie bezeichnen Paris als „Stadt der Mode“, welche andere Stadt würden Sie außerdem als unverzichtbar für Ihre Inspiration nennen?
Mailand, London und New York

Tee oder Kaffee – was hat für Sie mehr „Kultur“ und wo/wie genießen Sie Ihr Lieblingsheißgetränk vorzugsweise
Tee! Mit einem Schuss Milch im Galle Face Hotel, Colombo

Welches Lebensmotto trifft auf Sie besonders zu?
Korrektheit und Zuverlässigkeit

Welche Eigenschaft zeichnet Sie aus?
Flexibilität!

ties

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.