Eine charmante Liaison

Lebensgefühl trifft Tradition
Hôtel Le Bristol, Paris

Paris ist eine Welt für sich – facettenreich und betörend. So verwundert es nicht, dass die lebendige Elf-Millionen-Metropole an der Seine seit jeher eine starke Anziehungskraft auf Künstler, Modebegeisterte, Connaisseure und Touristen ausübt. Kunst, Kultur und Mode gehen hier eine einzigartige Liaison von Tradition und Moderne ein und setzen stets neue Akzente für das internationale Publikum.

Einzutauchen in eine jahrhundertealte Geschichte und die Atmosphäre dieser Stadt zu atmen, geht dabei kaum spürbarer als im Hôtel Le Bristol, Paris. Das Traditionshaus mitten im pulsierenden Herzen von Paris eröffnete im Jahre 1925 seine Tore, etablierte sich in kürzester Zeit als führendes Luxushotel der Stadt und zählt heute sogar zu den besten des Landes, ohne davon viel Aufhebens zu machen. Als Vorbild beim Bau dieses mondänen Hauses diente dem Gründer Hippolyte Jammet, dem Sohn einer Gastronomenfamilie, keine geringere Hotellegende als das Adlon in Berlin, in dem er von 1911 bis 1912 seine Fertigkeiten in der hohen Kunst der Gastlichkeit perfektionierte und sich die dortige Erfahrung als prägenden Maßstab für sein eigenes Luxushotel setzte.

1978 erwarb die Bielefelder Unternehmerfamilie Oetker dieses Juwel, seither gehört es zur inspirierenden Sammlung von Grandhotels der Oetker Collection. Das Hôtel Le Bristol, Paris mit seiner klangvollen Adresse an der 112 Rue du Faubourg Saint Honoré repräsentiert den französischen Schick in Vollendung, verbunden mit einer kultivierten Zurückhaltung. Bereits die Lage hat Klasse, im achten Arrondissement, unweit des Elysée-Palastes, erstrahlt hinter der Kalksteinfassade im Art-déco-Stil ein wahrhaft nobler Glanz und der Anblick der exquisiten Antiquitäten, ausgesuchten Stoffe und originalen Kunstwerke entzückt selbst das anspruchsvollste Auge. Für dessen Qualität bürgt Maja Oetker höchstpersönlich, stets engagiert kümmert sie sich bis heute mit ihrem erlesenen Geschmack und großer Liebe zum Detail in enger Zusammenarbeit mit ausgewählten Designern um das Interieur des Hauses. Zahlreiche Künstler, Politiker und Diplomaten aus der ganzen Welt haben hier schon residiert und Woody Allen wählte das Hotel als Kulisse für seinen Oscarprämierten Kinoerfolg „Midnight in Paris“.

Bildergalerie

gal-bris

Welche berühmten Persönlichkeiten heute in den 188 Zimmern, darunter 92 Suiten logieren, gehört zur Diskretion des Hauses, die genauso oberste Prämisse ist wie der perfekte Service auf Augenhöhe, der im Hôtel Le Bristol, Paris in einer familiären Lockerheit herrlich erfrischend und sympathisch gelebt wird. Dass man im diesem Haus mit seinen für Pariser Verhältnisse großen Zimmern und der eleganten, individuellen Ausstattung, geprägt vom Stil des 18. Jahrhunderts, vorzüglich wohnen kann, ist gewiss. Unter Federführung von Maja Oetker aufwändig renoviert, erstrahlen alle Räume im neuen Glanz. Ein ganz besonderes Highlight ist die „Royal Suite“ in der 5. Etage. Sie bietet dem sehr gut situierten Gast auf 300 Quadratmetern neben viel Platz ein außergewöhnliches Ambiente. Edle Parkettböden von Briatte wie sie auch in der Opera Garnier zu finden sind, Marmor aus Alicante und über 700 Meter kostbarer Stoffe von Rubelli, Mulberg oder Canovas verleihen den sieben Räumen der Royal Suite einen wahrlich majestätischen Charakter – exklusiver residieren geht wohl kaum. Auf Wunsch kredenzt der Meister der hohen Kochkunst, Eric Fréchon, hier sogar seine feine Küche. Der eigentliche Schauplatz für seine mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnete Gourmetküche, die eine Interpretation der französischen Küche in brillanter Einfachheit ist, befindet sich im Fine Dining-Restaurant Epicure. Hier fällt ein Abendessen schon sehr exklusiv aus, besonders wenn man sich noch von den Weinschätzen des Hauses hinreißen lässt. Über 90.000 Flaschen von rund 1.000 Weingütern sowie Cognacund Champagner-Raritäten sind nicht nur passioniert ausgewählt, sondern in einem der drei Weinkeller, dem „La cave à vin“ – einem ehemaligen Banktresor neben der Edel-Brasserie 114 Faubourg, ebenfalls mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet – besonders sicher gelagert.

Von April bis Oktober werden die Gaumengenüsse à la Fréchon mit einem idyllischen Anblick oder viel mehr Ausblick gekrönt. Wenn die Blütenpracht draußen erwacht, zieht das Epicure aus seinem „Winterquartier“ in das Sommerrestaurant mit seiner herrlichen Kulisse, die der prächtige Innenhofgarten des Hôtel Le Bristol, Paris bildet. Mit einer Größe von 1.200 Quadratmetern ist diese Gartenanlage „à la française“, die früher zu einem Frauenkloster der Schwestern de l‘Espérance gehörte, wahrhaft einzigartig und bezaubert nicht nur die Gourmets, die sich die Sternstunden leisten können, sondern lädt jeden Gast  mit seiner herrlichen Atmosphäre inmitten charakteristischer Buchsbäume, Geranien, Edellieschen, und wunderschönen Rosen zu ruhigen Stunden im pulsierenden Paris ein. Eine malerische Ruheoase in diesem wunderschönen Stadtrefugium, das seit dem Jahr 2010 sogar einen kleinen tierischen Dauerlogierer hat; Fa-raon, der anmutige Birma- Kater mit seinem cremeweißen Fell, liebt es nicht nur durch den duftenden Garten mit seinen zwitschernden Vögeln zu spazieren, sondern auch den heiteren Trubel in der vornehmen Lobby unter einem der vielen Lounge-Chairs entspannt zu beobachten. Dabei gelingt es ihm mühelos, die großen wie kleinen Gäste zu faszinieren.

Nach den vielen Impressionen, die Paris zu bieten hat, ist natürlich auch für adäquate Entspannung ganz im Stil des Hauses gesorgt. Und so verwöhnt der Spa Le Bristol by La Prairie mit anspruchsvollen Verwöhn-Momenten. Wer lieber abtauchen will, nimmt den schmiedeeisernen Aufzug in die 6. Etage und wird erst einmal seinen Augen nicht recht trauen wollen – der Indoorpool im Hôtel Le Bristol, Paris ist dem Vorderdeck einer Segelyacht aus den 1920er Jahren nachempfunden und wurde von keinem Geringeren entworfen als Cäsar F. Pinnau, dem Schiffsarchitekten, der auch schon Yachten für die Reeder Onassis und Noiachos konstruierte. An „Deck“ laden gemütliche Liegestühle zum Zurücklehnen ein und in der Luft liegt ein dezenter Duft des Teakholzbodens, kurzweilig wird man von dem Gefühl verführt, dahin zu segeln, mit Kurs auf das Cap d‘Antibes, das sich am „Horizont“ auf einem filigranen Trompe-l‘oeil-Wandgemälde befindet. Es eröffnet dem Betrachter den Ausblick auf das Hôtel du Cap-Eden-Roc an der Südspitze des Caps – die nächste Destination unserer Serie über die Masterpiece Hotels der Oetker Collection.

Wann erlebt man schon einmal Segel-Feeling über den Dächern von Paris mit der beeindruckenden Aussicht durch die großen Sprossenfenster-Flächen auf den Eifelturm und den Montmartre? Lebensgefühl par excellence und nicht zu unrecht in der erlesenen Sammlung der Oetker Collection. Wer von diesem ganz besonderen Liebreiz des Hauses einmal verzaubert ist, den holt schnell die Sehnsucht ein, wiederzukehren, um ein paar Momente voller Schönheit und Tradition zu genießen.

Text: Manuela Weller
Fotos: Le Bristol | Manuela Weller

02_Faccade

Hôtel Le Bristol Paris

5-Sterne Palace Hotel der Oetker Collection
E-Mail: www.oetkercollection.com

Kontakt:
reservation@lebristolparis.com
 ww.lebristolparis.com

Lage: mitten im pulsierenden Herz von Paris, an der eleganten Rue du Faubourg Saint-Honoré. Ein idealer Ausgangspunkt, um diese aufregende Stadt zu erkunden.

Check-in: ab 15:00 Uhr an der Rezeption, auf Anfrage auch im Zimmer

Check-out: ab 12:00 Uhr an der Rezeption, auf Anfrage auch im Zimmer. Late-Check-out ebenfalls auf Anfrage möglich.

Transfer:
auf Anfrage (Limousinen) Transfer direkt vom/zum Flughafen

Unterkünfte:
Im französischen Stil des 18. Jahrhunderts bietet das Haus 96 individuell eingerichtete Zimmer sowie 92 Suiten.

(mehr ...)

Zimmer: Superior-Zimmer (30 qm), Deluxe-Zimmer (45 qm), Prestige-Zimmer (50 qm)

Suiten: Junior Suiten (55 qm), Deluxe Junior Suiten (74 qm), Deluxe-Suiten (90 qm), Saint-Honoré Suiten (110 qm), Prestige Elysée Suiten (120 qm)

Signature Suiten: Terrace Suite (110 qm zzgl. großzügiger Dach-Terrasse), Penthouse Suite (200 qm), Panorama Suite (200 qm), Paris Suite (190 qm), Princière Suite (150 qm), Royal Suite (300 qm), Honeymoon Suite (235 qm), Imperial Suite (320 qm)

Woody Allen wählte die Panorama Suite als Kulisse für seinen Oscar-prämierten Kinoerfolg „Midnight in Paris“.

Preise:  beginnen bei 775,- € pro Nacht im Superior-Zimmer ohne Frühstück.

Gastronomie

Drei Restaurants und eine Bar bieten eine außergewöhnliche Genussvielfalt.

Restaurant Epicure
Im Fine-Dining Restaurant Epicure kredenzt Eric Fréchon täglich seine mit 3 Michelin Sternen ausgezeichnete Gourmet-Küche.

Das Epicure ist täglich zum Frühstück, Mittag- und Abendessen geöffnet.

Eine Reservierung ist erforderlich!

Menü

(mehr ...)

114 Faubourg
Die Luxus-Brasserie 114 Faubourg bietet auf zwei Ebenen eine einladende Atmosphäre mit exzellenter Küche, die seit 2013 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet ist.

Täglich zum Mittag- und Abendessen geöffnet.

Eine Reservierung ist erwünscht!

Menü

Le jardin français
Leckeres und leichtes Frühstück oder Mittagessen sowie Snacks.

Genießen Sie eine Teestunde im klassischen englischen Stil.

Öffnungszeiten und Karte: www.lebristolparis.com/fr/restaurants-et-bars/le-jardin-francais

Menü

Bar:
Le Bar du Bristol

Genießen Sie exklusive Weine, renommierte Champagner, klassische und neu kreierte Cocktails in einer glamourösen und trendigen Atmosphäre.

Mehr unter: www.lebristolparis.com/fr/restaurants-et-bars/le-bar-du-bristol

b_Le_Bristol_Spa

SPA by La Prairie

In 8 hellen, sonnendurchfluteten Behandlungsräumen mit privaten Terrassen und Gartenblick werden Entspannung und anspruchsvolle Verwöhn-Momente geboten.

Geöffnet von Montag bis Sonntag von 9.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Spa Menü

(mehr ...)

Pool:

In der 6. Etage befindet sich ein außergewöhnlicher Pool und bietet von der Terrasse einen Panoramablick über die Dächer von Paris. Das Wasser ist stets ideal auf 28° temperiert.

Täglich geöffnet von 06:30 Uhr bis 22:30 Uhr. Zugang nur für die Gäste des Hauses

Fitness:

Ultra-moderne TechnoGym-Geräte bieten aktive Erholung in einem modernen Ambiente.

Der in natürliches Licht getauchte Fitness-Center ist für Hotelgäste täglich von 06:30 Uhr bis 22:30 Uhr zugänglich.

Kids Club:

Im „Les Amis d’Hippolyte“ einem hellen, liebevoll eingerichteten Raum können sich Kinder mit einer Vielzahl von Spielzeugen und Aktivitäten beschäftigen.

Mehr über das außergewöhnliche Programm für die kleinen Gäste:

www.lebristolparis.com/fr/le-bristol-des-enfants/programme-enfants

 

Veranstaltungen/Events:

Das Le Bristol Paris bietet neben den eindrucksvollen Räumlichkeiten für private wie auch geschäftliche Events natürlich auch ein maßgeschneidertes kulinarisches Angebot.

Castellane-Zimmer, Rambouillet-Zimmer, Marly- und Malmaison-Zimmer, Elysée-Raum, Marigny-Zimmer, Matignon-Zimmer.

Mehr unter: www.lebristolparis.com/fr/receptions-et-conferences

Allgemeine Reiseinfos Frankreich

Homepage:

www.parisinfo.com

Einreise: EU-Bürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Reisezeit:

Am schönsten präsentiert sich Paris im Mai bis September

(mehr ...)

Währung/Geldmittel: Euro

Flüge:

Es gibt mehrmals täglich Direktflugverbindungen von Deutschland nach Paris

Beispiel ab/bis Düsseldorf mit Air France: www.airfrance.com

ab € 89,- p.P. pro Strecke inkl. Steuern

Flugzeit von Deutschland nach Paris:  1 Stunden 15 Minuten

Weitere Direktflüge von Deutschland bieten:

www.germanwings.com
www.easyjet.com
www.ryanair.com/de

Pauschalreisen z. B.:

www.dertour.de

Preisbeispiele:

4 Tage ab/bis Düsseldorf im Reisezeitraum Mai bis September
Superior-Zimmer mit Frühstück (ohne Transfer)
ab € 2.161,- p.P.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.