Perspektivwechsel

Shout it from the Rooftop, Baby!

Sie haben gern alles im Blick? Klaro! Und wo verschafft man sich am besten den sprichwörtlichen Überblick? Natürlichhoch oben – über den Dächern der Stadt! Dazu ein erfrischender Cocktail in der Hand und die Augen schweifen über die spannende Metropole, die es in den nächsten Tagen zu entdecken gilt. Wir haben für Sie einige abgefahrene Rooftop-Locations in Europas schönsten Destinationen zusammengestellt, denn ein Perspektivwechsel erweitert den Horizont – und duftet nach Freiheit und einem Hauch von Abenteuer

Alles im Blick. Los geht’s in der spanischen Hauptstadt. Madrid ist reich an Sehenswürdig-keiten. Und da kommt es gerade recht, dass sich das Aloft Madrid Gran Vía ganz in der Nähe der berühmten Plaza de España, der angesagten Viertel Malasaña und Chueca mit ihren vielen Restaurants und Bars sowie der Einkaufsmeile Gran Vía befindet. Denn von der Dachterrasse des Hotels im zukunftsorientierten Design kann man sich ein erstes Bild von der Stadt machen und den Blick auf die wunderschönen, markanten Bauten genießen. Die W XYZ®Bar verwöhnt derweil die Gäste mit Signature-Cocktails. Und nicht nur die außergewöhnlichen Drinks sorgen für eine willkommene Erfrischung – auch der Pool lädt zum ausgiebigen Verweilen ein. Wenn ein stimmungsvoller Sonnenuntergang den Himmel rosa verfärbt und es allmählich Nacht wird, bietet das Lichtermeer Madrids noch mal ein besonderes Schauspiel. Das Aloft Madrid Gran Vía ist übrigens bekannt für seine Live-Musik. Hier treten die wirklich heißen Nachwuchskünstler auf – es gibt also vieles zu entdecken. Wer auf der Suche nach dem perfekten Gin & Tonic ist, sollte mal La Terraza del Urban im Hotel Urban 5* GL ausprobieren. Daneben werden hauseigene Cocktail-Kreationen kredenzt. Die Lage im Kunstdreieck zwischen El Prado, dem Thyssen-Bornemisza Museum und dem Sofía National Art Museum könnte besser nicht sein. Auch das Hotel samt Rooftop-Terrasse ist für sich ein kleines Kunstwerk. Hier wird Design und Architektur mit einer ausgesuchten Antiquitäten-Sammlung und Kunst aus Papua New Guinea harmonisch kombiniert. Und das alles nur ein paar Meter von den Hauptattraktionen wie der Puerta del Sol, dem Plaza Mayor und dem Parque del Retiro entfernt.

La Terraza del Urban, Madrid
Im Herzen des Eixample-Viertels – Die Dachterrasse des Ayre Hotel Rosellòn

Uns geht´s Olé

Ein Glas kühlen Weißwein in der Hand und fernab vom touristischen Treiben die einzigartige Sagrada Familia – Barcelonas meistbesuchte Atattraktion – betrachten. Wo gibt’s denn so was? Ganz einfach: Besuchen Sie die Dachterrasse des Ayre Hotel Rosellòn. Von hier aus haben Sie den perfekten Panoramablick auf Antoni Gaudís Meisterwerk. Die Dachterrasse bietet neben Stühlen und Tischen im Bar-Stil einen Jacuzzi-Bereich. Und wenn abends das imposante Bauwerk angestrahlt wird, ist dies tatsächlich ein einzigartiger Anblick. Das Vier-Sterne-Hotel im urbanen Design befindet sich im und touristischen Zentrum der Stadt, im Herzen des Eixample-Viertels. Einen der schönsten Dach-Pools Barcelonas findet man in der Sky Bar at Grand Hotel Central – direkt hinter dem Gotischen Viertel. Hier verschmilzt das Wasser mit dem Horizont und bietet einen wunderbaren Blick auf die Stadt. Purer Luxus für die Sinne. Wie auch das frühmorgendliche Yoga auf der Terrasse, bevor die quirlige Metropole zum Leben erwacht.

Sky Bar by SEEN – in der 360-Grad-Bar dominieren die erdigen Farben der Natur und versprühen eine zeitlose und moderne Atmosphäre.

Dem Himmel so nah

Moscow Mule – das ist das Getränk der Wahl hoch über den Dächern von Lissabon. In der Sky Bar by SEEN im Tivoli Avenida Liberdade Lisboa wird dieser sagenumwobene Cocktail vom Barchef allerdings neu interpretiert. Das passt zu der neu designten Bar auf der liebevoll gestalteten Terrasse im neun-ten Stock des Fünf-Sterne-Luxushotels. In der 360-Grad-Bar dominieren die erdigen Farben der Natur und versprühen eine zeitlose und moderne Atmosphäre. Zum Sonnenun-tergang treffen sich Einheimische und Gäste aus aller Welt an der Bar, um das Glitzern des Tejos im letzten Licht des Tages zu genießen und sich von den Klängen des lokalen DJs zum Tanzen animieren zu lassen. Sicherlich einer der angesagtesten Hotspots der portugie-sischen Hauptstadt. Und ein wunder-voller Ort zum Chillen, beispielsweise nach einem Segeltörn, denn Lissabon ist dank seiner Nähe zum Meer ideal für Wassersportler und Angler.

Die Divina Terrazza at Grand Hotel Cavourbietet – so nah, dass man meint die 90 Meter hohe Kuppel der majestätischen Kathedrale Santa Maria del Fiore berühren zu können.

Himmlischer Perspektive

Göttlich geht es in Florenz zu. Die Stadt am Arno ist reich an Sehenswürdigkeiten aus dem Mittelalter und der Renaissance. Die Divina Terrazza at Grand Hotel Cavourbietet ein tatsächlich atemberaubendes Panorama auf diese wunderschöne Stadt. Einmal im sechsten Stock ange-kommen, fühlen sich die Gäste wie magisch angezogen von der über 90 Meter hohen Kuppel der majestätischen Kathedrale Santa Maria del Fiore. So nah, dass man meint, sie berühren zu können. Aber auch der Blick nach links zum Palazzo Vecchio, der mit seinem Turm die Piazza Signoria und ganz Florenz beherrscht, ist ein wahrer Eyecatcher. Außerdem ist der Turm der mittelalterlichen Abteikirche Badia Fiorentina zu sehen. Kein Wunder, dass viele Gäste gar nicht wieder runter wollen. In der American Bar im Herzen der Stadt werden jeden Abend neben ausgefallenen Cocktails erlesene Weine serviert. Die Divina Terrazza kann das gan-ze Jahr über genossen werden: In den Wintermonaten sorgen Heizlampen für Wärme und die gesamte Überdachung der Terrasse kann genutzt werden, während die Verdampfer im Sommer Erfrischung bei heißen Temperaturen bieten. Diese wundervolle Location ist für Gäste des Grand Hotel Cavour aber auch für externe Besucher. Die Bar auf dem Dach ist wirklich ein kleines Juwel mitten im Stadtzentrum von Florenz.

Die Terasa U Prince im Hotel U Prince – von Pasta bis zu traditionellen tschechischen Gerichten.

Goldene Aussichten

Die „Stadt der hundert Türme“ ist bekannt für den Altstädter Ring mit bunten Barockgebäuden, gotischen Kirchen und der mittelalterlichen astronomischen Uhr, an der zu jeder Stunde ein animiertes Glockenspiel zu hören ist. Da liegt es nahe, doch mal der Terasa U Prince im Hotel U Prince einen Besuch abzustatten, um das charmante Panorama Prags aus luftiger Höhe bestaunen zu können und eine Pause vom Sightseeing einzulegen. Auf Deutsch heißt diese Rooftop-Location Terrasse zum Prinzen und gehört zum Familienhotel U Prince. Der Signature-Cocktail „Prince Julep“ wurde eigens zur Einweihung des Hotels im Jahr 2000 kreiert. Neben einer vorzüglichen Weinauswahl hält die Küche von Pasta bis zu traditionell tschechischen Gerichten so einige Überraschungen bereit. Wie die „Goldene Stadt“ selbst auch. Für abends sollte man besser einen Tisch reservieren, denn der Sonnenuntergang von hier oben ist sehenswert.

In 70 Meter Höhe ist das Sky-Restaurant ÜBERLAND mit Bar und Dachterrasse – das höchste in der Löwenstadt.

Über den Dächern von…

Braunschweig. Hand aufs Herz, Sie hätten jetzt mit Nizza gerechnet, aber manchmal muss man gar nicht so weit in die Ferne schweifen, denn bekanntlich liegt das Gute ja so nah. In der Löwenstadt hat gerade das ÜBERLAND eröffnet. Das klingt nicht nur nach Panoramablick, sondern das ist es auch. Auf drei Etagen – im 17., 18. und 19. Stock des Hochhauses des BraWoParks – sind mit Fernseh-Koch Tim Mälzer, Lars Nussbaum und Jimmy Ledemazel drei Gastro-Profis angetreten, um etwas Spektaku-läres zu etablieren. Das Sky-Restaurant mit Bar, Dachterrasse und Veranstaltungs-Etage soll DER neue Ort für Genuss und Erlebnis werden. In 70 Meter Höhe ist das Restaurant das höchste in der Löwenstadt. Rauf geht’s mit einem sprechenden Fahrstuhl – und der Blick … Ja, der ist in der Tat spektakulär: Er reicht über Stadt und Land und man erkennt erst aus dieser Perspek-tive, wie viel Grün Braunschweig zu bieten hat. Bei sonnigem Wetter sieht man sogar den Harz und den Elm. Natürlich kommen hier auch allerlei Köstlichkeiten auf den Tisch, trägt die Speisekarte doch Tim Mälzers Handschrift. Im Mittelpunkt des kulinarischen Angebots stehen Premium-Fleisch und fangfrischer Fisch sowie haus-gemachte Pasta, saisonale Beilagen aus der Region und Dessertvariationen ergänzt durch Weinkompetenz und kreative Cocktails. Na, schon Appetit auf einen Perspek-tivwechsel bekommen? Na, dann mal los!

Einheimische bezeichnen den „Dachboden“ auch gerne als ihr Wohnzimmer.

Ganz oben

Wer bei Dachboden nur an Staub und Gerümpel denkt, der war noch nicht in Wien. Schon klasse, was das Augsburger Design-Team Dreimeta im siebten Bezirk, in der Nähe des MuseumsQuartiers, aus einem alten Studentenwohnheim gemacht hat. Im obersten Stock des 25hours Hotel im Zirkus-Stil hat man einen sensationellen Blick über Österreichs Hauptstadt mit ihren grandiosen Fassaden, über Park und Parlament – und bei guter Sicht bis zu den Weingärten Korneuburgs. Ins Dachgeschoss geht’s mit einem spektakulären Außenaufzug. Einheimische bezeichnen den Dachboden auch gern als ihr Wohnzimmer. Und da ist was Wahres dran, denn die Terrasse passt sich den Anforderungen des Tages an: nachmittags ein ruhiger Arbeitsplatz – selbstverständlich mit kostenfreiem WLAN – oder eine gemütliche Lounge und abends der Afterwork-Hotspot. Unser Tipp: Lieber etwas früher da sein, denn man kann keinen Platz reservieren.

Text: Stefanie Gomoll | Fotos: Hotels & Resorts/PR, Aloft Madrid Gran Vía
©Marriott International, ©Hotel Urban/Derby Hotels Collections, ©Tivoli Hotels & Resorts/PR, ©Grand Hotel Central Barcelona, ©Ayre Hotel Rosellòn/©galarino, ©Hotel Photographysrl/DivinaTerrazza Grand Hotel Cavour, ©ÜBERLAND/Andreas Greiner-Napp Photographie, ©Hotel U Prince, ©Dachboden 25h MuseumsQuartier/© Stephan Lemke

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.